Claudia Schliephake

Claudia Schliephake
Geschäftsführerin

Studium:
Wirtschaftspsychologie
& Betriebswirtschaft
Schwerpunkt Changemanagement

Ausbildungen:
Systemische Beraterin
NLP Business Master
Managementtrainerin
Changemanagerin

Diagnostik:
Lizensierte Anwenderin des CAPTain
Management Systems,
verhaltensorientierte Potenzialanalyse
zur Arbeits- und Leistungsbeurteilung,
Trainingsbedarfsanalyse und für
Auswahlentscheidungen.

Lizensierte Beraterin des
TOP Trainingsbegleitenden
Osnabrücker Persönlichkeitsinventars
sowie der PSI Kompetenzanalyse,
einem neurowissenschaftlichem
Inventar entwickelt von Prof Julius Kuhl
am Fachbereich Persönlichkeitspsychologie
der Universität Osnabrück.

Fünf Fragen an Claudia Schliephake:

1.

Welchen Mehrwert schaffen Wirtschaftspsychologen in Veränderungsprozessen?

CS:
“Wirtschaftspsychologen schaffen als Changemanager Akzeptanz für notwendige Veränderungen und fördern die Umsetzung des Wandels.

Veränderungsprozesse psychologisch zu begleiten bedeutet, Widerstände und Ängste aktiv zu überwinden, um Menschen zu mobilisieren neue Wege erfolgreich zu gehen.

Gefördert wird die Einsicht in die Notwendigkeit von Verhaltensänderungen und es werden die erforderlichen Fähigkeiten vermittelt, neue Anforderungen erfolgreich zu bewältigen.

Führungskräfte werden gezielt auf ihre Rolle als Promotoren und Transformatoren vorbereitet, um als Vorbild die Veränderungen voranzutreiben.”

2.

Auf welche Themen sind Sie im Training spezialisiert?

CS:
“Wir haben uns spezialisiert auf das Thema Führung. Unser Ansatz in der Führungskräfteentwicklung orientiert sich an Führungstheorien, die aktiv auf die Einstellungen der Geführten einwirken und Verhalten nachhaltig beeinflussen.

Das geformte Führungsverhalten wirkt verstärkend auf Motivation, Leistung sowie Werte und mobilisiert konstruktive Transformation. Dieser Ansatz ist geeignet Veränderungen in Unternehmen erfolgreich umzusetzen.”

3.

Was macht Ihre Trainings nachhaltig erfolgreicher?

CS:
“Unsere Trainings sind kompetenzbasiert. Ausgehend von den spezifischen Anforderungen des Unternehmens werden die zu vermittelnden Kompetenzen abgeleitet und in messbares, veränderbares Verhalten übersetzt.

Wir setzen psychometrischer Testverfahren gezielt ein. Ermittelt werden bestehende Fähigkeiten sowie die Potenziale. Der individuelle Entwicklungsbedarf wird definiert und die notwendigen Verhaltensänderungen werden durch Einzelcoaching intensiviert.

Und zu guter Letzt: Die Implementierung praxisbezogener, wissenschaftlich fundierter Inhalte sowie der Fokus auf die Transfersicherung und die systematische Evaluation der Trainings.”

4.

Haben Sie praktische Erfahrungen zu diesen Themen?

CS:
“Meine Praxiserfahrung habe ich in den 90er Jahren gesammelt. Zunächst war ich im Vertrieb tätig und habe früh Führungs- und Ergebnisverantwortung übernommen. Veränderungs- und Transformationsprozesse erlebte ich intensiv in dieser Zeit. Diese Erfahrungen haben mich dazu bewogen, ein Studium der Wirtschaftspsychologie und Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Changemanagement sowie verschiedene Ausbildungen für Training, Coaching und Beratung zu absolvieren.”

5.

Welche Themen haben aktuell besondere Relevanz?

CS:
Der Workshop zum Thema Changemangement und das Training zum Thema Transformationale Führung sind von besonderer Relevanz.
Viele Unternehmen haben erkannt, dass die Fähigkeiten zur Veränderung und die Kompetenz im Umgang mit Widerständen erfolgreich trainierbar sind. Ebenso deutlich ist, dass der transformationale Führungsstil die Führungskräfte in Ihrer Vorbildfunktion unterstützt, um die Veränderungen entsprechend vorzuleben und voranzutreiben.

Hoch relevant ist das Thema betriebliches Gesundheitsmanagement. Alle Arbeitgeber sind gemäß Arbeitsschutzgesetz zu einer Gefährdungsbeurteilung auch der psychischen Belastungen am Arbeitsplatz verpflichtet.

Das S – Tool ist hierfür ein probates onlinebasiertes Stress-Befragungsinstrument, um sich einen profunden Überblick über den aktuellen Zustand im Unternehmen zu machen.