Unsere Trainings – praxisnah und kreativ.

Alle Trainings sind modular aufgebaut und kombinieren Coaching und Training. Der Methodenmix zielt auf die Entwicklung von neuem Verhalten, indem er zur Auseinandersetzung mit dem persönlichen Stil und der individuellen Motivation anregt. Die Nutzung von On- und Off the Job Lernorten sichert eine nachhaltige Entwicklung. Wählen Sie aus folgenden Themen:

Gefährdungsbeurteilung – psychischer Belastungen durchführen

Kurzbeschreibung

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes ist ein junges Handlungsfeld des Arbeits- und Gesundheitsschutzes (2013).

Die Beurteilung der psychischer Belastungen der Arbeit zielt darauf ab, Gefährdungen frühzeitig zu erkennen und diesen präventiv entgegen zu wirken – bevor gesundheitliche Beeinträchtigungen und Ausfälle oder Unfälle eintreten.

Kompakte Informationen zur Planung und Durchführung der Gefährdungs-beurteilung psychischer Belastungen ebenso wie zur Ableitung entsprechender Maßnahmen und zur Kontrolle der erfolgreichen Umsetzung werden in diesem Seminar vermittelt.

Inhalt

Das Messen und Beurteilen der psychischen Belastungen wirft in der betrieblichen Praxis viele Fragen auf - folgende Themen werden im Seminar bearbeitet:

Zur Organisation der Gefährdungsbeurteilung:

  • Wer wird beteiligt und wer ist verantwortlich?
  • Welche Aufgaben, Rechte und Pflichten haben die Akteure?
  • Was sind psychische Belastungen?
  • Welche Tätigkeiten und Arbeitsbereiche werden festgelegt?
  • Welche Grundsätze gibt es für Maßnahmen des Arbeitsschutzes?

Die Methoden zur Ermittlung psychischer Belastungen auswählen:
  • Welche Verfahren zur Befragung von Mitarbeitern gibt es?
  • Worauf kommt es an bei der Durchführung von Interviews?
  • Wie gestaltet sich die Moderation von Workshops?
  • Was leistet eine Mitarbeiterbefragung mit dem S-Tool?

Die Auswertung der Ergebnisse durchführen:
  • Welches Verfahren ist geeignet?
  • Wie wird der Handlungsbedarf erfasst?
  • Welche Maßnahmen werden ableitet und umgesetzt?

Wie sichere ich die Erfolge der Maßnahme?
  • Wie wird die erfolgreiche Umsetzung kontrolliert?
  • Welche Anforderungen gibt es an die Dokumentation?

Ihr Nutzen

Kompaktes Wissen zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung. Kompetenz im methodischen Vorgehen sowie Übersichtskenntnisse zu Instrumenten und Dokumentation.
Konkrete Kenntnisse zur Umsetzung von Maßnahmen die einen nachhaltigen Erfolg für Belegschaft und das Unternehmen erbringen.


  • Das Training vermittelt systematisch die Grundlagen der Verhaltensmodulation und Handlungssteuerung.
  • Der Ansatz vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten zum selbstbestimmten Umgang mit Gefühlen.
  • Auf der Ebene des Einzelnen erzeugt der Kompetenzgewinn mehr Sicherheit und intensiviert die persönliche Wirksamkeit.
  • Implementierung praxisbezogener, wissenschaftlich fundierter Inhalte.

Zielgruppe

Personalverantwortliche, Führungskräfte, Arbeitnehmervertreter, Arbeitsmediziner, Gesundheitsbeauftragte, Arbeitsschutzbeauftrage und alle am Thema interessierten Vertreter im Unternehmen.

Methoden

Die Inhalte entsprechen den Vorgaben des BetrVG § 37 (6) und des BPersVG § 46 (6) sowie den Bestimmungen der Landespersonalvertretungsgesetze.

Rahmenbedingungen und Kosten

  • Kompaktseminar
  • max. 12 Teilnehmer – 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Veranstaltungsort Seminarhotel im Zentrum Hamburgs
  • € 390,00 zzgl. MWST., inkl. Seminarunterlagen und Imbiss

Termine

  • 28. Juli 2017 in Hamburg
  • 24. August 2017 in Hamburg
  • 21. September 2017 in Hamburg
zurück zum Seitenanfang